8 Gedanken zu „Karfreitag ’21“

  1. Ach, verflixt. Das tut mir leid. Haben Sie für heute noch einen Termin für einen Test bekommen?

    Ich drücke Ihnen die Daumen, dass das Virus Ihnen und Frau Mullah nichts anhaben kann und das Testergebnis negativ ausfällt.

    1. Der schnelle Test war negativ
      und kostete viel Zaster.

      das PCR kommt morgen dran,
      ich wünscht‘, er harrt im Raster.

      Am Sonntag dann ist Ostertag:
      ein Wink für Dank und Demut,

      der Nasenschleim wär ohn‘ Befund,
      ach, wär das schön:
      gleicht Elefant mit Hut.

  2. Das ist ja schon einmal ein gutes Zeichen, wenn der Schnelltest negativ war. Aus Ihren Reimen schließe ich, dass Sie den selbst gemacht haben. Ich komme soeben vom kostenfreien Schnelltest zurück, der war zum Glück ebenfalls negativ.

    1. Ja, liebe arboretum, selbstgemacht. Muss man sich auch erst einlesen und dann schön immer alles der Reihe nach und die Uhr daneben. Ein bisschen, wie ein Schwanger-Test, ich erinnere mich gut, als das Ding damals rosa wurde und ich konnte es kaum fassen vor Freude. Hier in der Modell-Stadt kann man sich ja auch an jeder Ecke testen lassen, wenn man hier gemeldet ist. / Komme soeben vom PCR-Test retour, lange Autoschlange und erstmals ist jemand vor mir zurückgewichen, als ich das rot leuchtende Display zeigte. Wie aussätzig. Nun muss ich bis morgen warten, dann habe ich das Ergebnis. ich bin jetzt, so glaube ich, eine „Kontaktperson 1“. Das klingt spannend und wie im Kalten Krieg! Es ist alles auch ein großes Abenteuer. (btw.: Symptome habe ich Null.)

      1. Symptome null ist schon einmal fein, Viren null fände ich aber noch besser. Ich drücke Ihnen weiter die Daumen.

        „Kontaktperson 1“ klingt wirklich nach Spionage – konnten Sie rekonstruieren, wer Ihnen an jenem Freitag das rote Display eingebracht hat?

        Früher konnte man bei Android-Smartphones unter den Google-Einstellungen auch die Tage sehen, an denen man kurze Begegnungen mit später Positiv-Getesteten hatte, bei denen das Risiko aber gering war. Das Feature gibt es aber inzwischen nicht mehr. Genauso wenig wie das kleine Coronavirus-Icon, dass man früher auf dem Display sah, wenn die App und Bluetooth aktiviert waren. Anfangs war es weiß, nach einem Update dann rot. Ich fand das niedlich. Und war sehr gerührt, dass sich irgendein Entwickler die Mühe gemacht hatte, dem Icon die richtige Farbe zu verpassen. Irgendein Spielverderber hat es bei einem Update verschwinden lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.