wo die fetzen fliegen

immenhof

die graefin von einst jetzt heidelberg. der wind geblieben, er könnte stärker sein. der strand mit feuerstein wie eh und je, die bojen fehlen. der hund braun anstatt schwarz. das loch ohne funk besänftigt und schmeißt mit lehm. die töne hell, ohne echo, still. fleischlose gegend, aber sehr aufmerksam die sehnen. viel regen, kitzlig. die sessel üppig, muster allerseits. das gut fürs planen gut und fürs recycling. zum tun nach lütjenbourg und timberland. eine landschaft ohne arroganz, jedoch mit viel leder, die habsucht nach geographien mit öl, sehr pflegend, oder selbst fett. man muss die menschen (leute) dort abholen, wo sie sich befinden. man kann ja nicht tiefer fallen, als in gottes hände. zuletzt stadt/land/fluss mit der bezauberndsten aller blonden beifahrerinnen, hindurch unter den ewigen kranichen.

6 Gedanken zu „wo die fetzen fliegen“

  1. Oh, Mann! Was soll man sagen? „man kann ja nicht tiefer fallen, als in gottes hände. zuletzt stadt/land/fluss mit der bezauberndsten aller blonden beifahrerinnen, hindurch unter den ewigen kranichen.“ Große Worte/Kunst in Kleinbuchstaben.

  2. REPLY:
    ach sie! handkuss und vielen dank! wenn sie wüssten… /wissen sie, ich könnt mir auch gut ZWEI bezauberndste blonde beifahrerinnen vorstellen, ist ja nicht so, nicht?! hrhr. bin vielleicht doch nicht geschaffen fürs internet, habe keine meta-ebene. höchstens im aspik. morgen hingegen hab ich zwei neue winterreifen, ricola-kräuterbonbons-kaufen (kirschkern) und ein kabel zum MP3-runterladen (kirschkern) auf dem plan. dazu den dreier und den vierer abholen (ca. 40 onken). und wissen sie was: das war so da oben. das ist wunderschön dort, aber ich glaube, ich bin noch zu wenig alt dafür. ich mag noch keinen jagdschein machen, oder KOMISCHE fotos von nackten frauen. ich will endlich wieder malen. /(vielleicht auch komische nackte frauen).

  3. REPLY:
    ja eben…. gottes hände und blondes stadtlandfluss und worte wie gemalt… ist ja alles schon gesagt.
    schön, dass wir teilhaben dürfen, können, wollen…. und so….solang sie für den jagdschein zu jung seinen, jagd es sich wenigstens noch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.