11 Gedanken zu „schlusshirsch“

  1. Selten ein schöneres Brusthaartoupet gesehen als das seinige. Wie sich das jetzt liest: Herr Schneck, das ist doch der mit der Kompetenz für (verliebte), dickhalsige, arschknackige, langbeinige Hirsche.

  2. REPLY:
    ist jenseits seiner selbst
    nicht die idee vom hirsch das entscheidende?
    naturalismus in allen ehren,
    aber die natur gibt’s schon optimal optimiert.
    das reich der ideen und phantasien
    dagegen ist unendlich …..

    in diesem sinne
    ein ideenreich inspirierender schwebehirsch .
    :o)

  3. brusthaar hin, toupet her, kunst und 63 jahre nochmals rum…. so sieht ein hirsch definitiv nicht aus.
    und ist ja auch ein bisserl eine beleidigung für so ein gestandes viech.
    andererseits…. hätt ichs an die wand gepinselt wär`s nicht schöner geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.