sch/

ach komm‘, was soll’s, das leben ist ein fluss, es kommt wie’s kommt, hauptsache gesund und wer weiß, was das alles für einen grund hat und für was das alles gut ist und was alles noch so kommt und das ganze sogar trotz schtändig schteigender schteuerausgaben.

23 Gedanken zu „sch/“

  1. REPLY:
    ich habe einen kapitalen fehler begangen, frau ladylikekandis, beim verfassen meines eintrages. ich habe das „schtaatlich“ vergessen. schtändig schteigendes schtaatliches schteueraufkommen. dabei ist es egal, ob es die schteuerausgaben, die schteuereinnahmen oder das schteueraufkommen ist. wichtig ist dabei das ’s-c-h‘. nicht für sch*sse, sondern für scherie. bestens, ihr schneck

  2. REPLY:
    liebe rosmarin, ich sag nur 700mrd. / da ists ganz egal, wer frankreich ist und da ists auch ganz egal, wo frankraisch liegt. witzigerweise habe ich gerade eine sendung über den neuen RAF-film gesehen. gedreht teilweise auch in meiner straße, wie ich hörte. zufall.

  3. REPLY:
    in der backplintsch wässern die millionen, dr. schein, und sie gehen einfach außenbords und das auch noch mit absicht? lassen sie uns doch gemeinsam und zeitnah einen raucherkiosk (TM) befranchisen und aller schteuer ist gut. bauernland in zofenhand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.