saumäßig

saumaessig

das neue leben hat saumäßig saugut angefangen. und die tochter hält sich die augen saumäßig zu und fragt: „du, kann ich was sehen?“ ich sage „nein“, sie antwortet „doch!“. „ich sehe dunkel. die dunkelheit kann man immer sehen!“. gähnt noch mal laut und schläft saumäßig gut ein.

8 Gedanken zu „saumäßig“

  1. .. ich die Kippe doch ausgemacht?! Herr Schneck, es war mir eine Ehre, bei Ihnen/Ihnen keinen „Brand“ verursacht zu haben.. nun ist auch „GastStätte“ tieferen Sinnes.. danke! Wir sprechen uns noch. :-) R17

  2. herr dr. schein, für die „crescendotrense“ spendier ich ihnen zwei kugeln zitrone von hinten, in der waffel! und ja, frau zuckerwatte, irgendjemand hat sich hier saumäßig gut amüsiert, in der tat! ich war es aber auch nicht, oder doch, frau Nberlin? und bei ihnen, herr fischer, bin ich mir da nicht so ganz sicher, sie haben doch gepafft, daß der ofen dachte, es ist herbst? zu letzt, werter schoss, dank für den hinweis, den ich der tochter weitergeben werde, sobald ich wieder dran bin (hoffe, der zahn ist gezogen!). jedenfalls sehr schön, daß sie (fast) alle hier waren, und, freund richelieu siebzehn (was hat es eigentlich mit dem namen so auf sich?), sicher werden wir uns irgendwo und irgendwann vielleicht einmal wiedersehen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.