12 Gedanken zu „katty“

  1. Aus der beliebten Serie „Selbstporträts“ der modernen weiblichen Jugend – Ausdruck von selbstverständlichem Glück. Meine Nachwuchsjugend liebt eher Schwarz, von Haar bis Sohle, selbstverständlich selbstporträtiert.

  2. REPLY:
    na ja… wem sagen sie das…

    (eigentlich ist das ein blödes „posting“, das bild da oben, das merke ich jetzt. das ist ja nicht mal erheiternd, geschweige neu, geschweige irgendwas. fast noch nicht mal wirklich traurig oder politisch, wenn jemand wildfremdes solche und andere bilder wahllos in die unbekannte welt verschickt. und der akt des ‚veröffentlichens‘ steht dem im grunde in nichts nach. was weiß man denn schon. von daher…)

  3. REPLY:
    herr schneck…. jetzt war ich kurz besorgt um ihren geisteszustand…. jessas…. wo surfen sie herum? aber vermutlich ist das nur ein übliches ablenkungsmanöver, und ihre neue liebe bleibt geheim, während sie da einfach so mir nichts dir nichts blonde balkanschönheiten mit verunstaltenden etiketten versehen?
    versteh einer was.

  4. REPLY:
    frau rosmarin, sie wollen mich wohl in widersprüche verstricken, was? ich surfe ausschließlich auf hawaii und war noch niemals in new york! gestern habe ich skulpturen aus kastanien, bucheggern und anderem kleinmüll zusammengebaut. heute kümmere ich um meine rente, morgen um mein haus.

  5. REPLY:
    Na immerhin ist mir zum ersten Mal in meinem Leben klargeworden, dass ich urursprünglich wohl irgendwann einmal Slawen in den Ahnen gehabt haben muss, so rein die Wangenknochen betreffend. :)

Schreibe einen Kommentar zu rosmarin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.