huschen

die dinge huschen. die pinsel huschen, die musik huscht. der wagen huscht eine ‚air-bag-warnung’. tochter huscht in die schule, danach huscht sie zur verabredung. es schneit, und selbst der schnee huscht. ein abendliches telefonat huscht vorbei. die frau huscht sich zu ihrem liebhaber, die dispersion huscht sich an wand und decke meiner neuen (verhuschten) hütte. und dann: der bleistift huscht, und auch die zu rahmenden blätter huschen sich. die gedanken huschen, und sogar das fühlen huscht sich. also: alles huscht, und ich bin am streichen. es muß am SCHNEE liegen, und ich werde jetzt gleich noch friedrich (die alte dreckbacke) einseifen!

12 Gedanken zu „huschen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.