hommage an ida rantzau

bereits zwölfhundertdreiundfünfzig findet das gut kletkamp erwähnung. dort, wo einst eine mittelalterliche wasserburg stand, liegt auch heute das teils von wasser umgebene herrenhaus. seine frühklassizistische vorderfassade ist barocken ursprungs, die rot-backsteinerne gartenfront wirkt bodenständig holsteinisch. nach neuesten dendrochronologischen untersuchungen ist es das älteste herrenhaus im lande. bei der grundlegenden sanierung, u.a. unterstützt von der deutschen stiftung denkmalschutz, wurde der neunzehnhundertzweiundfünfzig durch brand zerstörte turm in seiner ursprünglichen form wieder hergestellt. durch hochzeit mit ida rantzau gelangte kletkamp vor fast vierhundert jahren (sechzehnhundertzwölf) in den besitz der familie von brockdorff. bereits vor siebzehnhundert mit einem fideikommiss belegt, ist es bis heute in der familie verblieben. diese rechtsform schloss grundsätzlich verkauf, teilung und oft auch verschuldung des besitzes aus. erbe war stets der älteste sohn, die geschwister wurden mit geld abgefunden. erst die weimarer verfassung hob neunzehnhundertneunzehn die fideikommisse auf. das gut gehört heute bertram graf von brockdorff. quelle: www.denkmalpflegeverein.de

3 Gedanken zu „hommage an ida rantzau“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.