großeblinksause

der vorwurf ist ja schließlich der schwager der begierde. wobei, so sicher bin ich mir da nicht. sich unvermittelt dem defekt zuwendende nagelneue hochpreisige klappcomputer können mich ebenso im negativen sinne beschäftigen, wie die ganz besonders blöden frontscheinwerfer von horch-fahrzeugen, die nun neuerdings mit einem jeweils zornigen mangaesken augenbrauenaufstrich über der eigentlichen beleuchtungselipse versehen sind und mich rücklings bedrängen auf den großen fernstraßen meines lebens. wie eine armegegend-balkonbeleuchtung sieht das aus, im advent. ein kleines böses lichterkettchen. und dann ihr, liebe FA-chemiker, ihr verkauft mir ein duschgelprodukt for men, da steht drauf „extreme cool“. sieht bisschen aus wie niveazeug, ihr schlingel! wenn man sich dann aber auch untenherum damit einseift, dann hat man bereits nach wenigen umdrehungen das gefühl, als hätte man das seinige komplettgemächte in eine starke und große tasse lauwarmen norddeutschen pfefferminztees gehängt und die coolheit, jene will dann gar nicht mehr verschwinden! denkt um vieles später noch immer an einen sex mit brennesseln und kaugummi und an kastraten auf dem weg zu den weihnachtsmanneinkäufen, die im übrigen sehr zufriedenstellend verliefen, ebenso wie die inbetriebnahme der neuen produktionsstätten sowie der gemeinschaftlich abendliche umgang mit alten und schon fast verloren geglaubten freunden und auch der erwerb einer gebrauchten waschmaschine, der letztendlich doch noch erfolgreich und vielversprechend sich gestaltete, er läßt derzeit – wobei ich ja nicht mehr als bestechlich mich betrachten möchte – alles recht nass glitzern.

13 Gedanken zu „großeblinksause“

  1. Gelinde gesagt: Geiles Textchen. Auch wegen der Horch-Scheinwerfer, mit denen sich die Firma Horch nach Jahren des Designwunders mal wieder an das Geldproletentum heranzuschmeißen trachtet.

    Ich hingegen schäume meinen Leib nur noch mit Babyshampong.

    Herzlich,
    Ihre Anousch

  2. Ähnlich coole One-time-User-Erfahrungen mit einem Zeug neulich, das sich in einen Wortduft mit ‚Energyzer for Men‘ oder so ähnlich hüllte! Ja so ein Mist, obwohl ich glaube das war sogar von Nivea! Das möchte man höchstens im Luftkampf auf die gegnerischen Tragflächen versprühen, auf dass es die Treibstoffleitungen wegfresse vom Angesicht dieses doch eigentlich schönen Vorweihnachtsdezembers! Die Päckchen im Südwesten sind nämlich bereits aufs Beste geschnürt & geschmückt & ich küsse Frl. Amazon Hände & Beine, herzlich, Ihr
    Books

  3. REPLY:
    jetzt trau ich mich ja kaum nachfragen, frau huber. wobei „lange unterhosen“, ein weites und erfahrungsschatzbeladenes feld. immerhin hab ich seit gestern nach drei jahren wieder eine eigene waschmaschine, zum lange unterhosen waschen und frostbeulen aufkochen.

  4. REPLY:
    laut genfer konventionen darf meines wissens im dezember von jeweils gegnerischer seite nicht geflogen werden! dann doch lieber warmes duschen als bodenpersonal auf der nivea-pflegelinie. von ebendieser grüßt sie nämlich sehr herzlich, ihr schneck

  5. REPLY:
    auf meinem langen ritt gen sonneputzen konnte ich heute feststellen, dass auch die zornig in meinen rückspiegel gerichteten killerspots von produkten der bayerischen werksmotoren diesen bösen lidstrich vor sich herwerfen. kein wunder, wenn die eier brennen! /und vorsicht: babyshampoo macht schwanger! ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.