Abt. Nächstenliebe

DSC01317

(Endlich! Erste Ausfahrt ins Grüne.)

Erheblicher Übersprung. Alle aufgeklärt Säkularisierten bemängeln ja stets christlich-weltanschauliches Alltagswirken, im Künstlerischen wird sich zudem ganz besonders gerne lustig gemacht vom intellektgeschwängertem Hochross including tätschelnd Buddah, Lacher und Applaus sind sowieso dann garantiert.

Jene künstlerischen Mainstreamreligionsschimpfer haben überwiegend meist auch keinerlei Problem damit, in Sakralräumen dann gelegentlich sowohl auszustellen, als auch Ankäufe spirituellerseits gerne zu akzeptieren und dem Priesterpersonal herzlich die Hände zu schütteln, spätestens bei Scheckübergabe.

Insgeheim werden dann oft die seit Geburt bezahlten Kirchensteuern durchgerechnet und ob sich das wohl gelohnt und gegengerechnet habe.

Gerne werden ja auch Seifen aus klösterlicher Herstellung gekauft, nicht ohne Betonung bei Verschenkung der eigenen Aufgeklärtheit und Bewunderung für Hildegard von Bingen.

Aber wenn es dann ans Eingemachte gehen sollte, zum Beispiel ans Sterben oder fürchterliche Gebrechen, speziell plötzlich und unerwartet, einem selbst wiederfahren oder einem angehörigen oder anbefreundeten Menschen, dann wird doch gerne bei der Bettenwahl auf ein „Christliches Haus“ zurückerinnert und gegriffen, natürlich nicht ohne den Elan und Einsatz der dort Beschäftigten voll Überschwang zu würdigen, auch wenn zu wissen man glaubt, dass man selbstverständlich erhaben darüber.

Das, liebe aufgeklärte und klug denkende Leute, kotzt* mich an Euch und eurem ewig kurznäsigen Kirchenbashing an.

*pardon

Ich bin sehr froh, dass es sowas, ein solches Krankenhaus, überhaupt noch gibt. Und die alte Dame auch.

5 Gedanken zu „Abt. Nächstenliebe“

  1. (Ganz langsam, nach vielem Auf und vor allem Ab, „bewegen sich die Werte in die richtige Richtung“. Meinte der Arzt. „Eine Lungenentzündung in diesem Alter muss heutzutage kein Todesurteil mehr sein“ – das meinten viele Andere, die sich auskennen. Hoffentlich bleibt alles so und entwickelt sich weiter zur Genesung.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.