6 Gedanken zu „….“

  1. Schneeflöckchen… Weißröckchen…
    komm` bitte nich geschneit…
    ich hoffe der Schönbuch bildet eine undurchdringliche Wettergrenze,
    lieber Schneck,
    weil ich mag hier in den Neckarauen noch keinen Schnee haben…
    *brrrr schüttel schreck* ;-))

  2. Stimmt – nach einer Flasche Wein hab ich kleine weiße Punkte ins Bild montiert, war ganz einfach, eigentlich ist das Bild vom Hochsommer 1987. Und der Bus glänzt in Wahrheit in der Julisonne bei 38°. Mir war halt so… denn ich freu mich immer noch saumäßig auf den ERSTEN SCHNEE!

  3. schönes licht auf dem busbild, schöne kalte dunkelheit unten drunter – ja, ich freu mich auch schon, und heut in berlin war so ein schwergrauer nasser himmel und es zog in den mantel! bald, bald.

  4. ich hatte mir ja schon angewöhnt in B, wieder „lange unterhosen“ zu tragen. hier unten hab ichs mir wieder abgewöhnt, da nicht wirklich nötig. es geht einfach nichts über einen so richtig harten berliner winter mit ostwind. den es hier nicht gibt. hier gibts dagegen die winterstürme von westen, da muss man die dachziegel festhalten ohne lange unterhosen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.