36 Gedanken zu „senf, texas“

  1. Der Himmel über Berlin hängt tiefer als hier in den Bergen – die Wolken sind zum Greifen nah, so hab ich’s erlebt. Und auch das Licht ist sanfter ….

    Schön, Sie hier zu haben.

  2. 1. Bauarbeiter: Hey wart ma, is das der Schneck wieder?
    2. Bauarbeiter: Nee, glaub ich nich!
    3. Bauarbeiter: Nee.

    [Toller Film. Hätte ich mich damals in Tü danach fast vor ein Auto gestellt, aber im Guten! So in der ‚alles ist möglich‘-Trance, ohne Scheiss.]

  3. ebenso erfreut. Aber ich komm nicht drauf, was es mit der Überschrift auf sich hat. Anagramm? Aber das kann er nicht gemeint haben:
    1. STEFAN SEX
    2. SANFTE SEX
    3. FASTEN SEX
    4. FAXEN ESST
    5. TEXAS SENF
    6. SEXTA SENF
    7. FAN SET SEX
    8. FANS SEX ET
    9. FAX NESS ET
    10. FAX NEST ES
    11. AN FEST SEX
    12. NA FEST SEX
    13. TASS FEXEN
    14. AXT SENF ES

  4. Herr Schneck! Sie! Es ist mir ein Fest! Geben Sie`s doch zu, nun wo ich wieder angefangen habe mussten Sie nachziehen…Und jetzt schicken Sie mir mein Einweihungsbild, ja?!

    herzlichst und ganz aufgeregt vor Freude

    Ihre DiVa

  5. REPLY:
    mir ging das so mit „picknick am valentinstag“. wäre mit siebzehn auf dem weg nach griechenland fast aus dem zug gesprungen, mitten in serbien. völlig seelig.

  6. REPLY:
    kapier ich jetzt nicht so richtig…? na, macht nix. ich war mal ein halbes jahr in paris und da war alles mögliche edelsüß. da bin ich mit dem kirschkern stunden/tagelang immer eine treppe hoch und runter gegangen. das grenzte schon an eine künstlerische performance (hätte auch zum ort gepasst), diente aber allein dem treppensteigenlernen. daran einnere ich mich (gerade heute) gerne.

  7. Ein schönes, werter Herr Schneck, eines mit Aussage, eines für die DiVa.

    Eine Platte? Ich schicke Ihnen eine Platte, was denn für eine?

    Herzlichst und auf zum Schneckmusikregal

    Ihre DiVa

  8. Ich hatte mir über den Titel keine Gedanken gemacht. Aber den Bezug auf Sie fand ich an der Stelle:
    „I can’t see you, but I know you are here.“ Allenfalls im Bus unterwegs:)

    Als ich den Film damals sah, war mir weder Wim Wenders noch der Film selbst ein Begriff.
    Ich bin total verdattert aus dem Kino herausgekommen. Großartig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.