schlafumzug

gegen halbsechs geweckt worden von einem esslöffellangen grünschimmerden kakerlakenweibchen, aus dessen hinterleib sich gerade weitere einhundert kleine grünschimmernde kakerlakenkinderchen befreien. und nachher um sieben kommt der lastkraftwagen und eine abschlepperei wird beginnen, dort, wo jetzt noch die hinweisschilder stehen. „wenn sie selber mit anpacken, dann wirds natürlich billiger!“. mach ich, habe trinkgeld vorbereitet. der kakerlakenkinderchenpapa war auch dabei, seine aufgabe wars, irgendetwas zu befruchten. was für ein schöner morgen.

17 Gedanken zu „schlafumzug“

  1. REPLY:
    traumdeutung liegt mir so fern wie eine spülmaschine, liebe frau frauvonwelt. ich erwachte jedenfalls schweissgebadet ob dieses widerlichen krachs. und er klingt mir bis in den frühen abend in den ohren.

    sehr nachdenklich
    ihr schneck

  2. REPLY:
    ein gespräch also zwischen zwei kroatischen kakerlaken, die neulich nach berlin flogen…na, jetzt wird mir doch einiges klarer. übrigens, beim ruski-rennen werde ich auf no.2: „olga“ setzen!

  3. Da kommt einem ja gleich „Naked Lunch” (also der Film, nicht das Buch) in den Sinn, auch wenn die Größenverhältnisse nicht übereinstimmen. Welche Drogen haben Sie denn konsumiert?

  4. REPLY:
    putenbruststreifen mit rucolapesto, dazu gemüsereis, ein wenig nikotin/koffein und ca. neun helle hefeweizen nullvier (schöfferhofer). ich nehme aber an, es lag am „scharfen olivenöl“, in welchem man in dieser wirtschaft hätte baden wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.