ruhe rein.

treppeinkoeln

ich liebe lösungen, wie diese hier oben. nichts zerdenken, nichts zerreden. und ich liebe es auch, im dichten grenznahen autobahnverkehr genüsslich in der nase zu bohren.

10 Gedanken zu „ruhe rein.“

  1. Ich kann den Künstler verstehen, Herr Dir. Schneck, nein, nicht nur den popelnden, das ist eh klar, Hospitalismus nennt man’s, auch den geländrigen! Oder hätten Sie Bock, [Nein, ich will Sie nicht als Bock bezeichnen, obwohl… das sagt man so zu „Lust“, hätten Sie Lust jetzt so, anderer Kontext, egal jetzt] diese scheiß Holzmaserung bis runter in den Keller-Vorraum akribisch hinzupinseln? Die Omma sieht ja eh bloss den Handlauf, wenn sie sich mit dem Lifta durch die Hütte schiessen lässt, oder? Man muß ja auch mal… rationell sein. Hm?

    Herzlichst Ihrn
    Frhr. Schmitz von Maserungen

  2. REPLY:
    lieber schmitz, wissen sie, was hier vorher passiert ist? ich raus von der baustelle (maserieren…), endlich feierabend, noch schnell zu zweitausendundeins umme ecke, geschenk für uschi suchen, wo ich oben immer wohne. ich also raus aus zweitausendeins, und was ist? draussen schneits! genau dann, wenn ich feierabend habe. und zwar so eine art kunstschnee, so ein graupelhagelschnee, sowas hab ich noch nie gesehen, ehrlich. bleibt auch sofort irgendwie liegen, auf meiner jacke und der strasse und wird dann nach zwo minuten zu matsch. eine art schneegraupelmatsch-mischglatteis, was da von oben regnet oder so was! da brauchen sie nicht mehr heutzutage nach venezuela zum beispiel oder sowas auf die tafelberge sich im helikopter absetzen lassen, giftfrösche und der ganze viehkram, nein, brauchen nur nach mittelfranken. und dann kommts ja erst noch: ich hab ausgerechnet heute meine leichten baustellenmokassins, oder wie sich das schreibt, an. klar, dass die bis zur uschi aufgeweicht waren. ich dann rauf zu uschi, erst mal in die badewanne, und dann jetzt auf dem weg zum internetcafe, wen treff ich da? unten bei uschi, hinterm tresen? die EVI! ich glaub es kaum! zwanzig jahre nicht gesehen… aber das dann ein ander mal. muss weck, viele grüße, schneck

  3. REPLY:
    lieber joshuatree, bevor ich die dinge zerrede, zerdenke ich sie in der regel schon mal vorher. damit will ich aber jetzt, nach karfreitag, endgültig aufhören! :)

Schreibe einen Kommentar zu schneck Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.