7 Gedanken zu „Princessin caroline“

  1. Stöckte ich nicht gerade selbst, geburtstagsfrei, in Gelassenheitsrepressalien, würde ich Ihnen in einem ausführlichen Antwortcomment das mir Eigentliche erklären wollen, so nur soviel in aller Kürze: >>gehe zwei Monde in meinen Mokassins, dann können wir uns nochmal unterhalten.<<

  2. Winzige Huldigung an den Biene Prinzessin Caroline.
    Oh verpeiltes Herzchen du!
    Biene, meine ferne Kunst.
    Beim Herzen in Raum und in Zeit!
    Streift – ja heule es!
    Welch liebliches Zieren!
    Prinzessin Caroline du.
    Grausam für immer.
    Biene zwischen Drucken und Schaffen.
    Prinzessin Caroline ja so dünn.

    Gedicht Nummer 5438408

    Doll! Also das Streifendings.

  3. Das Verlassen der Monacos

    Monacos müssen waschen.
    Sie waschen wild und reich.
    Sie achten grundsätzlich und intelligent.

    Oh Udo, wild bist auch du!

    Was jedoch achten, was verlassen?
    Die Kassen!?
    Achtende Monacos!
    Wild waschen die Monacos,
    wild und intelligent.

    (Gedicht Nummer 5438670)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.