19 Gedanken zu „hommage/(rosenherz):“

  1. ich halte nun abschließend fest:
    das beste an der frau ist erstmal das zweite x-chromosom (frau saoirse), obgleich es, nur weils doppelt ist, noch lange nicht länger hält (herr promisc)! weiterhin ist es das beste an der frau, daß es sie ÜBERHAUPT gibt, da sonst alle frauen ja männer geworden wären, was kaum vorstellbar scheint (frau samt&seide), da man ja dann die zeit nicht mit ihr „vertändeln“ könnte (dr. schein), was widerum wohl auch die frauen entzückt (frau rosenherz), ebenso wie offensichtlich auch herrn mark twain, da ohne frauen die welt verdammt „rar wäre“, wie frau fragmente zitiert. herr steppenhund und herr hesse berufen sich aufs individuell beste an jeder frau. mal die frisur, dann die hände, ein leberfleck, das lachen usf., das denkt auch unser herr schoss, nicht ohne hinzuzufügen, daß die frage einer gewissen leichtigkeit entbehren würde. biblisch klingt, daß sie, die frau, zur vollkommenheit „die eine hälfte“ sei, von welchem ganzen auch immer (mrs./mister lightly). ganz profan und subjektiv zuletzt frau testsiegerin, die sich als frau geschätzt fühlt, OBWOHL sie über geldmittel verfügt…

    vielen herzlichen dank also für ihre einschätzungen, die mir in meinem kleinen vorrübergehenden formtief in dieser frage wertvolle ansätze liefern werden! bestens, schneck.

  2. nun… mal wieder bin ich für eine umfrage zu spät. macht aber nix… sollte mich jemals jemand fragen, was das beste an einer frau ist… so habe ich nun wenigstens ein paar vorlagen für eine spontanschnellschlagfertigneunmalkluge antwort…. wunderbar

  3. REPLY:
    stimmt rose.ich habe als kind viel gehungert.es gab nur äpfel und ich war nie krank.und essen ist mir bis heute nicht wichtig.nur die äpfel, ja die äpfel die esse ich noch ganz ganz oft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.