34 Gedanken zu „gegen stuttgartisierung!“

  1. Als Popeye zum ersten Mal seinen Zwillingsbruder Popear traf, wussten beide noch nicht, dass auch sie das schwere Los vom Doppelten Lottchen den Rest ihres Lebens auf des Psychiaters Chippendale Sofa begleiten würde.

  2. Kann es sein, dass Sie so ganz nebenbei mit dem Bild von den Ablichtungswünschen einiger Bloggerinnen ablenken wollen? Oder geht es dabei um’s Anheizen, Herr Schneck? Falls ja, wäre es von Vorteil, dafür zu sorgen, dass Ihre Unterarme ins rechte Licht gerückt werden, das wird immer wieder gern gesehen.

  3. REPLY:
    Wie schön und gut, dass Sie das auch so sehen! Das mit dem Ablenkungsmanöver. Und hätten Sie nicht auch so gerne so einen 12-seitigen nackischer Schneck-Kalender?

  4. @ creezy – doch, doch, ich tät mich nicht wehren – allerdings unter einer Voraussetzung: Ich bin sehr anspruchsvoll, was nackte Männerkörper angeht – und dann bitte auch mit den richtigen Belichtungen etc. …(Es gibt da mindestens eine Frau mit Kamera in Berlin …, aber auch eine im Süden der Republik – alles kein Problem, Herr Schneck…) aber Sie, Creezy, scheinen ja zu wissen, was da käme, stimmt’s? Also bitte nicht solche Bubis, wie die da oben, sondern einen richtigen Mann! So stelle ich mir den Herrn Schneck sehr attraktiv und angenehm männlich vor. … Was meinen Sie dazu?
    Oh, oh, er ist jetzt grade schon beim Kommentar zum Kommentar vor mir – gleich geht’s los …

  5. REPLY:
    genau, hier bin ich! in 20min gehts los, das finale. also: ich war heute im freibad und die umliegenden menschen, insbesondere frauen, haben sich (wie schon so oft…) angewidert von mir abgewendet und ihren kindern entweder verboten, zu mir herüberzusehen, oder ebendiesen anhand meiner statur vorträge über zu fettreiche ernährung gehalten, ferner meine gebückte haltung und die nach vorne gezogenen schmalen schultern (bei ca. 168cm körpergröße) kritisiert, die folgen mangelnder bewegung erläutert an meinen steckenbeinchen und meine bläulich in der sonne schimmernden krampfadern kommentiert. ich könnte jetzt noch weitermachen, frau nanou! soviel also zum „pinup-kalender“, aber jetzt muss ich hoch zu delling und netzer. vorher aber noch die chips, salzstangen, das bier sowie div. schnäpse bereitstellen. nicht zu vergessen die zwei schachteln REVAL ohne! schönes spiel wünscht allen: schneck (PS: gegen stuttgartisierung!)

  6. @ „hier bin ich“ – ick gloobe Ihnen bei Ihrer Schilderung keen Wort! Habe sehr jelacht und bin weiterhin ooch von Ihrer körperlichjien Anmut überzeucht. So isset!
    P.S. Über Fußball sag ich auch jetzt nix.

  7. REPLY:
    Glauben Sie dem Mann BLOß kein Wort, liebe nanou. Der windet sich und schwindelt hier gerade das Gelbe vom Himmel, der Herr Schneck. Ich will nicht wissen wieviele Mumys ihm heute im Freibad ihre Telefonnummern zugesteckt haben. Und überhaupt … während Sie ja nur von seiner körperlichen Anmut überzeucht sind, sind diese Damen alle von seiner körperlichen Anmut bereits verseucht! ,-)

  8. REPLY:
    Liebe nanou, Herr Schneck ist ein richtiger Mann, attraktiv und angenehm männlich. Das kann ich versprechen. Und ein Popeye-Verschnitt wie die da oben ist er mitnichten.

    Ansonsten mache ich mir bei der Qualität der Fotos von Frau Tilla keinerlei Sorgen, und wenn der Herr Schneck hier nicht bald ja und Amen sagt, dann mache ich die Fotos von ihm!

  9. REPLY:
    Frau Gaga ist doch eine echte Freundin, ganz nach meinem Herzen. Die weiß genau, was wir Frauen Montags früh dringend brauchen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.