expandieren

zuerst haben wir die risse alle aufgemacht und jetzt machen wir sie wieder zu. wir schließen risse und löcher. mit expandierendem material, das klingt gut und das ist es auch. draußen regnet es unaufhörlich und gestern abend habe ich nun endlich den neuen til-schweiger-film gesehen, der ja zum teil in der ehemals heimischen straße gedreht wurde. von der straße sieht man zwar nichts, aber die innenaufnahmen der filmwohnung des hauptdarstellers (hauptdarsteller: til schweiger) sind in einem alten haus in jener straße aufgenommen, zumindest glaube ich das. ein schönes gefühl also! das haus steht leer, da sich die unzähligen erben nicht einigen können, was damit geschehen soll, so heißt es. nur im erdgeschoss über eck gotenstraße/leuthenerstraße befindet sich die alte eisdiele „eisflocke“. der film heißt ‚phantomschmerz‘, jetzt bratwürste.

2 Gedanken zu „expandieren“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.