Die großen Fische fressen

forelle1

… die kleinen. So ist das eben. Das erste mal irgendwie geangelt. Sehr eindrucksvoll. Man ist konfrontiert, da wird was ernst und nicht nur Kühlregal. Ein für mich leider sehr zu kurzer, aber gleichwohl sehr schöner Nachmittag, dazu in angenehmster Runde! Großen Dank an den wunderbaren U. und die ebenso wunderbare Frau Rinpotsche für die sorgende (auch die Seelen…), zeigende und herzliche Organisation! Ich will das unbedingt mal wieder machen – schließlich bin ich ja nicht nur Sammler!

9 Gedanken zu „Die großen Fische fressen“

  1. da ringt man als Alte Saeckin um eine punktgenaue Zusammenfassung der inneren Stromschnellen, und dann kommt da der Herr Schneck und packts einfach in einen Halbsatz: „Da wird was ernst …“
    Gekonnt, tät ich mal sagen. Dem Wunsch nach möglicher Wiederholung tät ich mich dito anschließen. Um es nicht unerwähnt zu lassen: Feines Foto!

  2. Ich finde Ihre Stromschnellen ganz wunderbar und sehr treffend zwischenzeilig beschrieben, drüben bei Ihnen, liebe alte Säckin! V.a. der Dank an die Beute. Und mit der Wiederholung machen wir ernst, in der Hoffnung, die Profis (denen das Stilleben zugeeignet gebührt!) tun es auch! ;-)

  3. (So ein bisschen wie ein Film von diesem Dänen? Da wo alle in Vintage-Sommerkleidung irgendwo auf dem zeitlosen Land sind und dann die Abgründe bürgerlicher Sachen sich auftun? Und alles an einem Wochenende und danach ist die Welt „nicht mehr wie vorher“ (zweie sind dout…) und man freut sich auf den Herbst, nur damit nicht mehr Sommer ist?)

    Herrjeh, hätt‘ ich nur mehr Zeit zum Lesen! (Dank für den Tip, Herr Kid!). Meine Initiation beschränkt sich bisher auf Musik und meine Initiations-Gabi anno ’88.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.