carglass

katshopping2005

„car-glass repariert – la-la-la-la…“. nervende werbung ist gute werbung. mich würde interessieren, ob der „wohnst du noch, oder lebst du schon“-erfinder lebenslange tantiemen kassiert. fair wäre das. ich kenne den, der damals den spruch kreierte „ein bier wie mir!“. der konnte sich danach eine wohnung in münchen kaufen. wäre ich nochmal zwanzig, dann würde ich entweder jura studieren oder texter werden wollen.
./.
mit carglassrepariert im ohr bringe ich tochter zur schule. heute ist ein besonderer tag, denn der erste zahn hat sich heute morgen endgültig verabschiedet. schön, wie groß die dinge sind. mit kind lebt man wie mit einem permanenten witz zusammen. vor der schule die üblichen cayennes und tourans und was weiss ich was. dazu die eva-herman-mütter, die sich jetzt gerne aufs EVA-PRINZIP besinnen, während ihre zwei polnischen au-pairs daheim den haushalt schmeissen. mit carglassrepariert dann wieder nach hause. vielleicht sollte tochter doch auf andere schule gehen?
./.
morgen abbau in süddeutschland am neckar. schöne ausstellung, keiner hats gesehen. dafür toller katalog, so daß die verwerter ein paar euros überweisen werden. war eine installation, somit nichts zu verkaufen, außer eben komplett. versicherungswert hundertzehntausend. man freut sich, was das alles wert ist, was man im keller stehen hat. kaufen könnten es allerdings wohl nur die cayenne-fahrer mit zwei polnischen au-pairs. immerhin: der kurator des deutschen pavillions auf der nächsten biennale in venedig, der kennt „das deutsche handwerk“, und das ist doch schon mal was.
./.
derzeit geht´s zuviel ums geld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.