19 Gedanken zu „blitzmeldung:“

  1. REPLY:
    ginsheim? wo ist denn das? trotzdem hingehen…:-)

    natürlich, bester schoss, finde ich den weg. und sollte ich bis dahin auch mal wieder onlinen, dann kündige ich hiermit hier diese veranstaltung sowieso noch online und buntens an!

    also: hingehen, am 26. januar! die wunderbare frau frauvonwelt sowie meinerselbst schneck06 tragen die peanuts aus ihren blöcken vor! garderobe schmizze schmitz, unterm tresen der herr schoss. und jede menge erdnüsse….gratis?

    freudig erwartend, herzlich ihr schneck

  2. wilhelm busch hockte jeden abend nach getaner arbeit in der kneipe, hat 60 selbstgedrehte am tag gepafft und zwei nikotinvergiftungen erlitten.
    was hätte wilhelm wohl einen spass am totalen rauchverbot 08.

  3. GINSHEIM – PERLE DER TOSKANA, Herr Erdgeschoß? Rechts? Habe ich das jetzt richtig gehört? Ja darf das wahr sein?! Das hat ja wohl Brisanz! Da kommen Sie mir aber nicht mit weg. NOCH ist der Kraichgau die Perle von Alldem und eine 1-A-Deutschtoskana mit allem SchnickSchneck! Da fliegen die winzigkleinen Brimborien rund ums Olbeander!! Da machen Sie aber mal flott aus Ihrem Ginsheim-G ein S, dann mags hinkommen. Herr Direktor Schneck, in all Ihrer Schärfe, verwahren Sie sich bitte gegen diese Aussagen des ansonsten so wunderbaren Herrn Schoß, er ist derzeit nicht ganz bei Sinnen, der Arme, aber deshalb darf er doch hier nicht so völlig bleiweiß dahersalbadern, daß es der Sau graust, das doch wohl nun auch unter diesen Sonderumständen eher kaum, oder?! Toskana. Ich kann es nicht verfasssen, ich brauche MaiTai, Trollinger, einfach ALLES, Zigaretten her, aber sofort!

    Röchel Feinstaubschmitzille

    Man wird Sie zuschmeissen müssen mit Erdnüssen, Sie Entgeisterter!!!

  4. REPLY:
    werter Bester, und zwar dreifach, mindestens. Sicher bin ich von Sinnen (noch wenige Stündlein), Sie müssen ja nur heute ins erdgeschossrechts schaun. Nichtsdestotrotz bin ich diesmal lediglich Überbringer, den die Perlen verteilte einst der unglaubliche Herr Schneck. Und wissen Sie wann? Anläßlich unseres himmelschreienden Scheißdrecks vor Ort! Damals, im Oktober zum oder knapp vor oder kurz nach dem Anbeginn der Zeitrechnung. Sie müssen sich doch erinnern! Zumindest bruchstückhaft! So erinnern Sie sich doch, Sie weltenausdenangelnhebender Bramabasseur sondergleichen!

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  5. REPLY:
    ich habe den busch kennengelernt: da wo sein grab ist, da war ich die letzten jahre auch öfters. habe betten gebaut und rosen geschnitten. und geraucht wie ein weltmeister. war nicht schlecht. aber die fenster muss jetzt gottlob jemand anderes streichen. ist mir irgendwie grad recht. und auf dem friedhof, auf einer grünen bank, da darf man immer noch rauchen. die grüne bank hab ich zuletzt übergestrichen, am grab von jemandem anderen. der hatte sehr viel ähnlichkeit mit dem busch. nicht zuletzt bis zuletzt die selbstgedrehten…

  6. REPLY:
    also jetzt mal halblang verlegen, meine herren! erst mal ruhe rein in die sache. siesta, espresso con milch, san daniele, pizza und den ganzen scheiss. und zwar deshalb:

    die PERLE der toskana ist ja wohl immer noch santiago della compostella. also nichts mit gins-, sins-, kraichheimen oder sonstigen verwahrungsstätten für rentenabzieher! im übrigen habe ich niemals zu keiner zeit behauptet, ginsheim sei die PERLE der toskana. ich habe lediglich behauptet, ginsheim sei die perle der TOSKANA! das ist ein unterschied. den ich, zugegeben, selber noch nicht vollständig. da hilft erdnussbutter (hat immer geholfen!), insofern würde ich jetzt und vor alledem in zwo wochen vorschlagen, die diskussion bei einem dingens mit tartuffi bianci cevapcici fortzuführen. schliesslich sind wir alle europäer, ausnahme: die schweizer. die zahlen noch mit „schnägge“, und sie sind gut gefahren damit, oftmals sogar auch bis ins kraichgau (übrigens: die perle der toskana).

    friede, ihr blue-loop-schneck (foreign affairs)

  7. REPLY:
    die Krone ins Gesicht, Sie Wetterfähnchen! Nichts da! Ginsheim bleibt die Perle, bester Herr Schneck. Da kann Herr Schmitz auspffen, wie er will. Alles Weitere bei wohltemperiertem Getränk am 26. Januar. Ich stell schon mal kalt.

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.