7.8. volvic

Beinahe schon ein Cruisen durch diese Kleinstadt in Richtung Filiale Großbank am Bahnhof, als würden sämtliche Energien durch andere Energien gebunden werden. So leer, so entspannt. Selbst Kleinstädte sind ja in unserer Zeit oft unentspannt, weil normalerweise keine Energien mehr durch andere Energien gebunden werden. Dagegen gestern: Alles still und frei, kaum Leute unterwegs. Als würden alle Bewohner derzeit durch die Energien anderer Bewohner gebunden werden, daher sind sie, keiner, nicht zu bemerken oder bleiben gleich ganz zu Hause und halten mir und meinen Schlitten endlich die Wege frei. Dagegen werden meine Energien derzeit nicht durch die Energien anderer Leute gebunden, daher war auch ich lediglich physisch und nicht küchenpsychologisch unterwegs, abgesehen vom beschrankten Bahnübergang, einer sehr altmodischen und würdevollen Erscheinung nahe dem ehemaligen Mädchengymnasium. Wie gut das tut, diese samtigen Erkenntnislöcher zwischenrein in Purpur, fast schon Wellness oder SPA, wie in einem Nachtzug ab München.

2 Gedanken zu „7.8. volvic“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.