/…

Durch enge gepflasterte Gassen ohne Regen gleich denen uralter toskanischer Kleinstädte über Hügel aber meist abwärts ins Tal hinunter fuhr ich mit der alten BLUTroten Vespa in Richtung der unteren Stadttore, die vom Sonntagsgeläut laut brüllenden Kirchen glichen baulich, worüber ich mich wunderte, jenen ausgerechnet Bad Windsheims und meine Traumsupervisorin mit ihren BLUTroten Fussnägeln konnte sich bis zuletzt nicht entscheiden, ob ich verfolgt würde oder verfolgte meinerseits, ja, ob überhaupt irgendeine Verfolgung vorläge. Der Sonnenschein und die Frequenz der Fehlzündungen gingen einigermaßen in Ordnung und es war eine daher eher frühlingshafte Ausfahrt in nicht unangenehmen Ambienten, insgesamt unrasiert und mischgeläutert, die Taschen voller Geld und vergleichsweise gut gelaunt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.