2 Gedanken zu „27/12/2015“

    1. Berg runter ginge es leichter mit rollen, aber dann muss man ja schon wieder bremsen. Wie man’s macht. Diese Berge hier immer! / Ich habe mich in diesem aufregenden Jahr daran gewöhnt, dass es ohnehin irgendwie weitergeht, wie auch immer. Und wenn nicht, dann eben nicht, dran drehen kann man irgendwann nicht mehr oder sich auf den Kopf stellen. Da lernt man nochmal eine Zugabemenge solchsituationsbedingt fürs Restleben. Gleiten, das ist das Zauberwort, so scheints mir – und wenn möglich, frohgemut. Mehr geht eh nicht. Auch Ihnen herzlich eine gute Rolle ins nächste Jahr, lieber Herr Kid! / und PS: Am Samstag solls endlich schneien!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.