#Freitagstexter!

52958242151eb263d5f92f6958da520c-media-400x85


Intro:
Die wunderbare Frau Alte Saeckin, mittlerweile teilumgezogen, hat mir einen alten, aber schönen Pokal zugeworfen – Dank dafür! Manche mögen denken, diese ganzen interaktiven Sachen seien mittlerweile rührend überholt. Vielleicht ist das auch ein bisschen so. Es waren ja vor allem die „twoday-years“, eine höchstkommunikative und sehr unbeschwerte Dekade des Austausches auf Weblogebenen mitsamt mannigfachem analogen Kennenlernens. Dennoch fand ich den Freitagstexter stets kurzweilig und möchte ihn nicht und keinesfalls missen. Somit also: Der Freitagstexter darf nicht sterben!

Zur Sache:
Der Freitagstexter ist also eine schöne Tradition. Es geht darum, seinen Assoziationen zu einem Bild freiesten Lauf zu lassen. Auch mehrfache Ergüsse sind gerne erlaubt. Das jeweilig neue Bildmotiv wird vom jeweils letztwöchigen Gewinner an einem Freitag hochgeladen. Bis zum darauffolgenden Dienstag 24.00 Uhr (also im hiesigen Falle: Dienstag, den 30.8.2016, 24.00 Uhr) besteht die Möglichkeit des quirligen, philosophischen oder trockenen Kommentierens. Danach wird der Gewinner ermittelt und am jenem Dienstag folgenden Mittwoch (also dem 31.8.2016) bekanntgegeben. Der Gewinner hat nun seinerseits zwei Tage Zeit, am widerum darauffolgenden Freitag „sein“ neues Bildmotiv hochzuladen und der Kommentierung zu übereignen. Einzige Bedingung für die Wettbewerbsteilnahme ist eine eigene URL, ein Blog oder Ähnliches. Auch Kommentare ohne URL sind natürlich willkommen, allerdings bewegen sich diese dann außer Konkurrenz.

Aber das wussten Sie ja alles wahrscheinlich sowieso schon.

Hier nun also mein bescheidener Bildvorschlag, anheimgegeben ab sofort Ihren kreativen gedanklichen Verkettungen. Für größere Abb. draufklicken. Viel Spaß, und bis nächsten Mittwoch!

Freitagstexter

14 Gedanken zu „#Freitagstexter!“

Schreibe einen Kommentar zu bee Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.