Karfreitag Tanzverbot

vor-/vor-gestern, ich sprach mit ihm über seine zeit in italien, zunächst florenz, dann rom. In florenz fing er an mit diesen arbeiten. Es ist also kein siebdruck, nein, er meinte, das sei etwas ganz besonderes, nämlich im grunde der anfang dieser art von arbeiten. Es sei autolack, gesprüht mit selbstgeschnittenen schablonen damals, rauh, eckig, kantig. Er wollte der totgesagten malerei etwas neues abgewinnen, etwas, was anders sei, aber dennoch gemalt, wenigstens malerisch, immerhin war ja da gerade die pop-art gewesen und alles war sowieso hinterfragt [Der Lüp. hingegen scherte sich nicht darum, der malte mit pinsel und alles andere interessierte ihn nicht]. Es sei die erste arbeit in dieser art, etwas später dann habe er für jahre die farbe GANZ weggelassen und sich nur noch am grau bedient. /und wieder erinnere ich mich an die zeit als Assistent in seinem atelier, das studium soeben beendet, grundgoldene grundlegende grundzeiten standen (…)

weiterlesen.

gedzehmaneé
gezehmane
gezemaneh
gethsemane

weiterlesen weiterfahren.
karfreitag Tanzverbot
über die ölkrise regt sich ja auch niemand mehr auf.
oder über Falkland

/Ich bin übrigens GEGEN einen Krieg mit der Schweiz (Bündnisfall/NATO) und aber vielmehr FÜR eine Erhöhung der Pauschale der absetzbaren beruflich gefahrenen km von 30ct auf 40 Cent á km, ohne deshalb GELB oder überhaupt wählen zu müssen mich verpflichtet fühlen zu müssen. weiterlesen.

habe nun sechseinhalb wochen keinen reinen wein getrunken. das eröffnet. ich kann das nur empfehlen. (vgl. 1973)

„und Monnika zeigte mir bereits neunzehn96 auf dem blauen roller, wie patchwork geht. damals war gerade tanzverbot, das unbekannte thier. ich hielt mich gerne daran, ich erinnere. und ich dachte, möge dieser Kelch an mir vorüber gehen.“

Weiterlesen.

6 Gedanken zu „Karfreitag Tanzverbot“

  1. So! Als Zeichen des Protests hab ich bei offenem Fenster heut und hier im Atelier getanzt, ein Zeichen zu setzen, und nicht nur zur Rettung der Wale und dem Weltfrieden.
    Mögen sie kommen die Häscher, ich bin bereit.

    Obwohl, da mit der Schweiz wär noch zu überlegen… Ich mein, Käse ist ja auch nicht zu verachten, und Schokolade…
    Werden wohl die Veganer nicht mitmachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.