Tequila!


(guitarren-…/edit:hexxer!)

Armin Subke (x), Dirk Milchraum und Jörg Mandernach (x) sind „heavy burschi“, hier bei einem Auftritt im Bahnwärterhaus neben der Villa Merkel als städtischer Galerie der Stadt zu Esslingen am Neckar. Also, wenn Sie mich fragen, ich mag ja sowas!

./.

Der Huber bleibt, hat er gesagt. Die alte Tröllitsch auch (hat jedenfalls der Huber gesagt). Sollen sie! Ich find‘ das nicht schlumm. /Derweil ich – den Kragen hoch, die Mütze im Gesicht – durch die grauen kalten Strassen streife, ich habe Hunger nach Fleisch und meine Augen sind böse. Tequila!

16 Gedanken zu „Tequila!“

  1. REPLY:
    Der Film ist übrigens der Beweis für die Behauptung von Danielle de Picciotto, dass man Tanzsequenzen auf jeden Rhythmus legen kann, egal zu welchem Rhythmus ursprünglich in der Filmaufnahme das Tanzbein geschwungen wurde. Es passt immer. Das Auge macht es passend. Magie!

  2. Heut‘ wieder mal in TÜ, Klapse. Auf dem Weg dann zur Bibliothek ‚African Ecclesial Review‘ Nr. soundso zurückgeben [Strafgebühr € 5 – Töchter!] ein Bus nach ‚Hagelloch‘. Ja sapperlott, dachte ich! Ein Tequila wär‘ durchaus schön gewesen, aber ein bisserl arg spontan, oder?
    Hrzl Books!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.