5 Gedanken zu „Sperrung Höllental, aha.“

  1. REPLY:
    und vierzig tonnen graben sich in nicht vorhandene bankette, allerorts aufgewühlte muttererde, die noch gestern von gesunden biokühen beweidet wurde, die großen maschinen kriechen die steilen hänge hinauf in endlosen serpentinen dem band der kleinen bergstraße entlang entlegener bauernhöfe, rechts immer der berg, links immer ein pneu überm abgrund und tiefschwarze wolken düsternen dieselstaubes, wenn das differential zurückgeschaltet werden muss mit zwischengas, vor blauem himmel und weißen französischen herbstwölkchen. ein erlebnis, diese umleitung!

  2. REPLY:
    Neinnein, meinte das Tortursiedlungs-Höllental –> x, durch welches ich fahren muss, will ich die Kirschkernerin sehen. /Und wegen der jungen HühnerStudentinnen und Bücherregale: Regale gern! ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.