es ist.

die amsel pfeift,
der wurm, er balzt.
der wurm, er pfeift,
die amsel balzt.

natur, die spricht,
und regeln bricht.

es ist.

ein hin und her,
ein her und hin,
der frohe mensch, er sagt:
ich bin!

21 Gedanken zu „es ist.“

  1. die ameise, die schuftet
    der käfer, der daran kiefelt
    die blume, die wieder verduftet
    die zwiebel, die daran verzwiefelt

    gegeben
    das leben

    es ist

    ein auf und ab
    ein hin und her
    der gute mensch, er sagt:
    s’ist schwer!

  2. REPLY:
    @ herrn schmelzpunkt und frau acqua: wunderbare verse, sie beide! einerseits assoziierbar als ‚duschen im dustern‘, andererseits formal zuzuordnen beispielsweise einem möglichen ‚flusen beim schmusen‘, wobei wir das jetzt vielleicht nicht vertiefen wollen, hier und um diese uhrzeit, immerhin sind ja ferien, nicht? mit großem dank, ihr schneck ;)

  3. REPLY:
    das, frau kaiserin, ist mir zwar außerordentlich gut‘ klang und spiel, gleichwohl aber einen hauch an deut zu… sagen wir: ’negativ‘? dennoch, mit ebensogleichgrößtem dank, immer ihr schneck

  4. REPLY:
    Das Kompliment möchte ich zurückweisen. Ich habe nicht geverst, ich habe lediglich konjugiert. Das Lob gebührt alleine dem Herrn Schmelzpunkt.

    Aber übrigens:
    Schmusen beim Duschen ist auch nicht zu verachten – ob mit oder ohne Ferien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.