15 Gedanken zu „reim“

  1. Wie schoen, jetzt beginnen sie zu reimen,
    unrein, rein, wie die schwarzen Maenner in den Traeumen,
    kurz geklopft, gehuepft, ist halb gewonnen,
    alle Traenen sind im Gas zerronnen.

    Bonjour! Audrii

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.