(jetzt wieder malerschwein…)

es ist schon toll, wenn man nette nachbarn hat. noch toller, wenn diese auch zufällig zu hause sind und dazu noch einen elektrischen haarschneider besitzen, den sie einem freundlicherweise ausleihen, wenn der eigene nach entfernung der ERSTEN HÄLFTE des wuchernden haupthaares seinen geist aufgegeben hat. etwaiges grinsen sei entschuldigt, dankeschön in’s erste OG!

14 Gedanken zu „(jetzt wieder malerschwein…)“

  1. REPLY:
    die nachbarn wollten es, das knipsen! zunächst sogar als bedingungslose bedingung für die herausgabe ihres elektrischen gerätes (schweinebacken!). der gesamte seitenflügel war versammelt und das ganze anwesen ein einziges *megabreitgegrinse*. aber ich und meine lieblingsmütze waren standhaft! was zuviel ist, wäre tatsächlich zuviel gewesen. stellen sie sich mich einfach mit einer art glatze vor. das kommt dann ganz gut hin… ;)

  2. Diese elektrischen Haarschneider scheinen mir manchmal so etwas wie Bio-Chips zu besitzen und einfach gemein und hinterhältig zu sein. Ich hätte Ihnen ja glatt mein Epiliergerät angeboten, wenn ich denn eines hätte. Ich hätte die höfliche Ablehnung natürlich akzeptiert ohne sie persönlich zu nehmen! ,-)

    Bekommen wir ein Foto von der neuen Frisur?

  3. Ihre Leserinnen hätten das gerne gesehen. Sie werden ihre Gründe haben … Da Nanou jeder vorher-nachher-Vergleich fehlt, bleibt ihr hier nur anzumerken, dass sie gerne im 1.OG gewesen wäre.

  4. Oh, oh, schon wieder einer, der mit Wortwitz daherkommt. Super! …Also, lieber Fraenk:
    Für Sie und Ihre außergewöhnliche Erscheinung besonders an jenem Abend hätte ich mich selbstverständlich kurzfristig nach unten begeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.