8 Gedanken zu „für frau frauvonwelt“

  1. Wenn mich nicht wieder alles täuscht, lieber MeisterSchneck, ist das der berüchtigte „Saudackel mit Scheißdrecksbart“, den Ihr Collega Tilman der Riemenschneider ganz rechts unten auf das Marien-Retabel in der Hägotzkapelle bei Creglingen draufgedübelt hat, um der späteren FrauvonWelt mit ihren Hypersensibilitäten mal ordentlich eins reinzupfeifen. So kenne ich den! Ganz klar.
    Gruß Schmitz

  2. REPLY:
    nicht übel, schmitz, das mit dem dübel und dem sensybel. wusste ich noch gar nicht von frau frauvonwelt, muß ich ja was nachlassen dann. komme eben aus dem badezimmer vom rasieren, hatte bis dato auch so einen drecksbart, aber warum eigentlich? immerhin ist ja samstag. dranbleiben also, und waschbecken saubermachen nicht vergessen. ihr saudackel schneck.

  3. woher soll ich das denn wissen, Herr Lehrer? Das haben wir ja nie durchgenommen, war nie dran. Wirklich nie. Da lagen immer ganz andere Sachen auf dem Tisch. Solche Herren mit Dackelblick waren auch nie Thema. Herr Lehrer, das können Sie doch nicht machen. Können Sie doch?
    Okay, dann sag ich mal Goethe. Nee, stopp, doch nicht. Ein alter Freund von mir hat mir mal den Tipp gegeben: „Wenn Du die Antwort auf eine Frage nicht kennst, sag einfach Goethe. Das stimmt fast immer.“
    Aber eben nur fast. Das da oben ist natürlich nicht Goethe. Hab ich sofort gemerkt. Ha. Goethe hatte ja keinen Bart. Meine Antwort lautet also Schiller. Oder nee. Moment. Darf ich nochmal? Wurzel aus 49. Genau, das isses.
    Hab ich gewonnen?
    Uff.

  4. REPLY:
    na na na, frau frauvonwelt! jetzt aber! sie sind zwilling, stimmts? schiller und goethe. und reingefallen mit dem veit sind sie auch noch. also vorschlag zur güte: nochmal von vorne. sie hauen mir sonst meinen ganzen schnitt zusammen. ich warte gütig, wohlwollend schneck

  5. REPLY:
    von Zwillingsschwester, die haut mir auch ständig dazwischen. Nun aber ich, Herr Lehrer:

    Was ist das? Statue, Stützfigur, Selbstbildnis eines Bildhauers.
    Wo ist das? St. Lorenz, Nürnberg, Sakramentshäuschen
    Von wem? Adam Kraft
    Wer ist das? Adam Riese, äh nee, Kraft natürlich
    Wie alt ist das? knapp über 500 Jahre
    Warum ist das? Weil Künstler wie Bildhauer eitle Menschen sind.

    Ich empfehle mich und lasse grüßen.
    Ihre FrauvonWelt

  6. REPLY:
    na mensch, gratulation! ich wusste es, es war zu einfach für sie! die ungenaue datierung (es sind genau fünfhundertundELF jahre) drückt das ganze natürlich ein wenig, daher geht die haselnusstafel wie gewohnt an die tochter. feiern sie schön heute abend, das wars soweit, bestens ihr schneck.

  7. ein, bester Herr Schneck: Baseball.
    Muss also ein Ami sein, wahrscheinlich Amish.
    Wahrscheinlich Retroliga, denn in dem Fummel
    wird meines Wissens seit den 30ern nicht mehr
    Fangdenball gespielt …

    Gibt’s wieder Haselnussschnittchen …?

    Besten Dank
    Ihr Erdge Schoss

  8. REPLY:
    diesmal, herr schoss, ganz daneben. aber schon nicht so schlecht. haselnussschnittchen zur reifeprüfung? also, das war zu meinen zeiten noch ganz anders. rohrstock, holzscheitlknien und so. denn: einsagen giltet nicht! streng, schneck!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.