boesner

bei boesner haben mich die damen hinter der eingangstheke angeschaut wie einen professor. wär ja schön, wenn´s so wäre, ist aber nicht, und deshalb denke ich, sie haben mich angeschaut wie einen professor wegen meiner brille. ich brauche brille seit einem halben jahr, sie war runtergesetzt, immerhin ist sie von romeo gigli, aber da ich auch keine hosen von romeo gigli trage, passt sie wahrscheinlich nicht zu mir. vielleicht geh ich doch noch zu fielmann und apollo und lasse mich noch mal beraten. ganz allgemein macht mich das tragen einer brille traurig. gute augen passé.
./.
bei boesner habe ich aufhängekram gekauft. so kleine häkchen, die man an der nylonschnur festschrauben und verstellen kann, damit die höhe passt und das bild gerade hängt. dann ringschrauben, die man am bild festschraubt, damit man dort die schraubhäkchen festhaken kann. manchmal kann man aber nur kleine ringschrauben am bild befestigen, so daß die schraubhäkchen nicht durchpassen, öffnung zu klein. in diesem fall muß man dann durch die kleinen ringschrauben noch eine drahtschlaufe ziehen, die so groß ist, daß daran die schraubhäkchen befestigt werden kann. ich mußte zwei verschiedene nylonschnüre besorgen, die eine rolle mit 1mm durchmesser, die andere mit 1,5mm durchmesser, da das gewicht der arbeiten variiert. an 1mm starker nylonschnur können maximal 4,5kg gewicht angehängt werden. für die großen arbeiten also die dicke nylonschnur. manche arbeiten sind aber so leicht, daß eine dicke 1,5er nylonschnur sich vor der wand wellen würde, da das gewicht des bildes nicht ausreicht, die schnur zu straffen. daher auch die dünnere nylonschnur. oben an der holzdecke werden größere ringschrauben befestigt, an denen dann die schnüre hängen. um die schnur oben zu befestigen, braucht man ringösen, die man mit einer zange plattdrücken kann, damit die schnur gehalten wird. wenn ein bild besonders schwer ist, dann empfielt es sich, zwei ringösen zu verwenden.
./.
ich habe also 80 ringschrauben gekauft, 100 ringösen, 40 schraubhaken (die einfachsten), 1,5er nylonschnur 100m, 1,0er nylonschnur 50m. bei den schnüren gab´s nichts kürzeres. für das alles habe ich neunzig euro bezahlt. ich werde circa neun stunden brauchen, um sechzehn bilder aufzuhängen. für eine kleine zweitägige ausstellung anläßlich des neunhundertjährigen jubiläums meines heimatdorfes. im gemeindehaus, wo man keine nägel in die wände hauen darf.
./.
ich scheine noch nicht völlig mit echter langeweile beseelt zu sein. an der brille hat´s nicht gelegen. und ich kann alles ja auch absetzen, nicht wahr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.