Auf der A9 fiel mir heute auf: Wenn man nach dem Tanken im Mund den Geschmack von Smint-Bonbons mit demjenigen von Laugengebäck mischt, dann schmeckt es plötzlich nach Basilikum. Vieles ist ja nicht so meine Art, aber gerne Küssen gehört nicht dazu. Das Wort Blutregen beschäftigte mich erneut auf der A6 bei Ansbach, auf der A81 weiter südwärts die digitale Bohème (in Höhe Backnang). Und erstmals bedankte sich ein großer flotter Horch per Handzeichen dafür, dass ich ihn durch ein kleines wendiges Manöver meinerseits nach rechts überholen ließ. Wir sind jetzt Freunde. Die letzte kleine Etappe dann entlang von blühenden Kirschbäumchen und einer fast mediterranen Luft, noch so ganz ohne Wespen.

15 Gedanken zu „—“

  1. zu haben, bester Herr Schneck, da muss Sie doch das Glück durchfahren wie ein Zitterrochen im Golf von Mexiko! Jenes Mexiko übrigens, das immer mehr affektierte Wichtigtuer „Mechiko“ aussprechen, gern in Gesellschaft von Zeitgneossen, die am laufenden Meter Allerweltsscheißdreck über „Kina“ zum Besten geben.

    Herzlich
    Ihr Schoss

  2. REPLY:
    ganz zu schweigen von denjenigen, bester schoss, die „Barthellon“ im gestelzten zahnreihen-s für ‚barcelona‘ setzen, ohne jemals in port-bou beim kiffen am strand ein kind gezeugt oder eine anraineryacht versenkt zu haben!

    in diesem sinne ebensoherzlich,
    ihr schneck08

  3. Das Schoene am Schreibtisch ist: kein Horch, keine Tankstelle, kein Kussverlangen aufgrund von Geruchshalluzinationen. Dafuer; „Ejakulafjallajoekull“. Ich musste laut lachen, sehr laut, was mein Soliloquium unterbrach, damit auch den Gedankengang „Rauchverbot fuer Vulkane“. Damit freie Fahrt fuer Kirschbluetenbaeume im Wespengewirr. Bonnui ! Audrii

  4. Das Schoene am Schreibtisch ist: kein Horch, keine Tankstelle, kein Kussverlangen aufgrund von Geruchshalluzinationen. Dafuer; „Ejakulafjallajoekull“. Ich musste laut lachen, sehr laut, was mein Soliloquium unterbrach, damit auch den Gedankengang „Rauchverbot fuer Vulkane“. Damit freie Fahrt fuer Kirschbluetenbaeume im Wespengewirr. Bonnui ! Audrii

  5. REPLY:
    tja, die isländer und ihre sprache sind einfach raffinierte burschen!

    /ich habe übrigens, während der dingsda gleichzeitig tonnen von feinstaub über der arm-aber-sexy-stadt ablud, am letzten freitag vor dem literaturcafe in der fasanenstraße von einer kommunalen ordnungskraft einen strafzettel bekommen, wegen meiner nicht den feinstaubausstossvorschriften genügenden gelben plakette (gefordert: grün). das wird mich achtzig euro kosten und einen punkt in flensburg. außerdem erzählte mir der kirschkern begeistert am telefon, dass ja auch die vogesen und der schwarzwald einst eine große vulkanblase gewesen seien, die dann zerplatzte, worin der rhein seine chance sah, sich seinen weg dazwischen zu suchen. der feldberg würde sich auch heute noch 1-2cm pro jahr heben! die nächste katastrophe bezüglich flugverkehr steht also bereits bevor.

  6. REPLY:
    tja, die isländer und ihre sprache sind einfach raffinierte burschen!

    /ich habe übrigens, während der dingsda gleichzeitig tonnen von feinstaub über der arm-aber-sexy-stadt ablud, am letzten freitag vor dem literaturcafe in der fasanenstraße von einer kommunalen ordnungskraft einen strafzettel bekommen, wegen meiner nicht den feinstaubausstossvorschriften genügenden gelben plakette (gefordert: grün). das wird mich achtzig euro kosten und einen punkt in flensburg (beate uhse). außerdem erzählte mir der kirschkern begeistert am telefon, dass ja auch die vogesen und der schwarzwald einst eine große vulkanblase gewesen seien, die dann zerplatzte, worin der rhein seine chance sah, sich seinen weg dazwischen zu suchen. der feldberg würde sich auch heute noch 1-2cm pro jahr heben! die nächste katastrophe bezüglich flugverkehr steht also bereits bevor.

    einen schönen tag wünscht herzlich ihr schneck!

  7. Blutregen hat auch mich in diesen letzten Tagen beschäftigt. Ein bizarres Wort für simple Naturereignisse. Blutregen beschriebe wesentlich besser der Krieg in Afghanistan, Blutregen fabrizieren wir durch unsere Tierfleischfresserei, Blutregen macht nicht einmal vor der katholischen Kirche Halt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.